Neue Believe Releases KW 29 mit Mert, Yukno, …

Eine Auswahl der Neuveröffentlichungen unserer Partnerlabels. Noch mehr neue Songs gibt es in unserer Playlist auf Spotify.

Mert – Groupie

Mert - Groupie

Label: Husla Music
Genre: Hip Hop

„Groupie“ ist der nächste Ohrwurm aus Merts kommenden Album „Kunde ist König“ und featured eine der spannendsten Newcomer-Künstlerinnen der deutschen Rap-Szene: Eunique. Die Rapperin und Sängerin aus Hamburg hat zwar bis dato keine eigene Veröffentlichung, wird aber dank ihres überragenden Talents bereits jetzt als Urban-Sensation gehandelt. Auf „Groupie“ bietet sie einen ersten offiziellen Eindruck ihres Könnens.

Yukno – Sonne

Yukno - Sonne

Label: Yukno the Records
Genre: Alternative / Indie

Nach ’Hund’ ist ’Sonne’ der zweite Vorbote des Debütalbums von Yukno, das im Frühjahr 2018 erscheint. Und die Nummer knüpft dort an, wo der ’Hund’ den Hörer zurückgelassen hat: Auf der Straße, in der Seele eines Ausgebrannten; diesmal weniger getrieben, sondern „positiv resignierend“ auf dem morgendlichen Heimweg. Vielleicht auch schon im Bett – wenn sich alles dreht. Ob allein oder zu zweit, lässt sich nur erahnen. „Die Gläser der Nacht sind zum Brechen gemacht“ – Yukno liefern mit ’Sonne’ eine Ode an den Kater und die Katharsis.

Massiv – Manhattan

Massiv - Manhattan

Label: Al Massiva
Genre: Hip Hop

Seit über einem Jahrzehnt mischt der Rapper Massiv die oberen Ränge der Rap-Industrie auf. Mit einer einzigartigen Leichtigkeit – denn 12 sehr erfolgreiche LPs hintereinander sind eine seltene Ausnahme im Rap-Geschäft und verdeutlichen die stetig wachsende Relevanz des palästinensischen Ausnahmekünstlers. Mit der richtigen Mischung aus motivierenden Gesellschaftskritiken und epochalen Straßen-Brechern begeistert Massiv seit Beginn der Karriere seine wachsende Fanbase.

Paul van Dyk, Pierre Pienaar – Stronger Together

Paul van Dyk, Pierre Pienaar - Stronger Together

Label: VANDIT Records
Genre: Dance / Trance

Der Sommer ist endlich da. Doch eine Sache fehlt noch. Die richtige Musik dazu. Nun liefern Paul van Dyk und Pierre Pienaar ihre erste Kollaboration und damit den passenden Hit. Thematisch lehnt sich “Stronger Together” stark an den Frühlingshit “Touched By Heaven” an, instrumental bieten die beiden Musiker treibende Rhythmik und forsches Tempo.

 

The following two tabs change content below.

Sebastian Bredl

Sebastian kümmert sich als Online Marketing Manager um die Betreuung der Believe Partner-Labels und -Künstler.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *