Neue Believe Releases KW 21 mit James Vincent McMorrow, Pedaz, …

Eine Auswahl der Neuveröffentlichungen unserer Partnerlabels. Noch mehr neue Songs gibt es in unserer Playlist auf Spotify.

James Vincent McMorrow – True Care

James Vincent McMorrow - True CareLabel: AllPoints
Genre: Alternative

James Vincent McMorrow veröffentlicht überraschend sein neues Album “True Care”, nur kurze Zeit nach seinem 2016er Album “We Move”. Das Album landete auf Platz 1, war für den irischen Choice Prize nominiert und verschaffte dem Künstler Auftritte bei Jimmy Kimmel, sowie ausverkaufte Hallen im London’s Roundhouse, der Sydney Opera und Dublins National Stadium. Für das neue Album wollte der Künstler mit dem alten Kreislauf “Album aufnehmen, warten, Album veröffentlichen, touren, pausieren und das Ganze von vorne” brechen. Er möchte einfach aufnehmen und veröffentlichen, wann er sich danach fühlt und dieser Moment ist jetzt gekommen.

Continue reading

Neue Believe Releases KW 35 mit James Vincent McMorrow, Herzog, …

Eine Auswahl der Neuveröffentlichungen unserer Partnerlabels. Noch mehr neue Songs gibt es in unserer Playlist auf Spotify.

James Vincent McMorrow – We Move

James Vincent McMorrow - We MoveLabel: Believe Recordings
Genre: Alternative

James Vincent McMorrow meldet sich mit einem neuen Album zurück. Sein nunmehr drittes Studiowerk “We Move” ist das bisher ausgedehnteste und ambitionierteste Werk des Künstlers, in welchem er sich merklich vom sehr persönlichen und intimen Vorgänger “Post Tropical” entfernt. Auf der anderen Seite ist das Album jedoch auch ein wenig minimalistischer und versteht sich eher als offenes Portrait von Angst und innerer Unruhe. Aufgenommen wurde das Album zwischen Toronto, London und seiner Heimatstadt Dublin. Der Mix fand weitestgehend in Miami bei Jimmy Douglass statt, dem erklärten Helden von McMorrow, der unter Anderem bereits für Danny Hathaway, Led Zeppelin und Björk arbeitete.

Continue reading

Neue Believe Releases KW 27 mit Kissin’ Dynamite, James Vincent McMorrow, …

Eine Auswahl der Neuveröffentlichungen unserer Partnerlabels. Noch mehr neue Songs gibt es in unserer Playlist auf Spotify.

Kissin’ Dynamite – Generation Goodbye

Kissin' Dynamite - Generation GoodbyeLabel: AFM Records
Genre: Rock / Hard Rock

Auch wenn die Bandmitglieder in diesem Jahr erst die 25 Lenze voll machen, so veröffentlichen KISSIN’ DYNAMITE mit „Generation Goodbye“ bereits ihr fünftes Album. Man merkt der Truppe in jeder Beziehung den Reifungsprozess an. Sich ständig selbst das Beste abzuverlangen und sich zu Höchstleistungen zu treiben, ist seit jeher das Credo der Band. Beflügelt durch den Erfolg von „Megalomania“ in 2014 (Platz 17 der Media Control Charts) und der überaus erfolgreichen Headliner-Tour im Anschluss folgt mit “Generation Goodbye” das reifste, ausgefeilteste und bisher beste Album von KISSIN’ DYNAMITE.

Continue reading

Believe Digital – Neue Releases KW 46

Eine Auswahl der Neuveröffentlichungen unserer Partnerlabels. Noch mehr neue Songs gibt es in unserer Playlist auf Spotify.

College · Save The Day

Label: Valerie
Genre: Dance – Electro

Die Geschichte die die neue EP von College erzählt ist stark beeinflusst von düsteren amerikanischen Psycho-Thrillern der 1970er. Das zeigt sich schon am Coverartwork, welches aus einer Collaboration mit dem deutschen Designer Alexander Burkart entstand. College haben außerdem die New Yorker Sängerin Nola Wren eingeladen, an der Single “Save The Day” mitzuarbeiten. Atmosphärisch dicht und tanzbar!

Continue reading

Believe Digital Neuveröffentlichungen KW03

Noch mehr neue Songs gibt’s wie immer in unseren Playlists auf Spotify und Deezer.

James Vincent McMorrow · Post Tropical

James Vincent McMorrowKünstler: James Vincent McMorrow
Release: Post Tropical
Label: Believe Recordings
Genre: Alternative

Auf einer kleinen Farm, nur eine halbe Meile entfernt von der mexikanischen Grenze, wurde “Post Tropical” geboren. Dort, wo die entfernt vorbeifahrenden Güterzüge deutlich zu spüren sind und das Zwitschern der Vögel, die sich unter dem Dach eingenistet haben, stets zu hören ist. Nach McMorrows umjubeltem Debütalbum „Early in the Morning“ hat der irische Musiker noch einen draufgelegt…

 

Kate Nash · Live At Reeperbahn Festival 2013

Kate NashKünstler: Kate Nash
Release: Live At Reeperbahn Festival
Label: Studio Hamburg
Genre: Pop

Den Auftakt einer Reihe von Live-Alben markiert heute Kate Nash. Beim Reeperbahn Festival 2013 performte die Sängerin aus UK nicht nur Hits wie “Foundations” oder “Pumpkin Soup”, sondern präsentierte auch Titel aus ihrem 2013 erschienenen neuen Album. Weitere Mitschnitte, u.a. von Marquez Toliver, Breton und Robert DeLong folgen ab sofort im Wochentakt.