Neue Believe Releases KW 20 mit Laila Samuels, Käptn Peng und die Tentakel von Delphi, …

Eine Auswahl der Neuveröffentlichungen unserer Partnerlabels. Noch mehr neue Songs gibt es in unserer Playlist auf Spotify.

Laila Samuels – Shadow Boxing

Laila Samuels - Shadow Boxing

Label: Shadow Boxing Records
Genre: Pop

Ein Klavier sendet leise Töne aus, die mehr ein Windhauch sind, irgendwann gesellen sich bedächtig eine subtil eingesetzte Gitarre und ein Chor hinzu. Nichtsdestotrotz überlässt das anmutige Instrumental die Bühne der norwegischen Sängerin. “Shadow Boxing” ist ein Album, das eine Mischung aus Emotionen in sich trägt. Es ist eine Melancholie über das Unwiederbringliche von Vergangenem, die sich hier auf eigentümliche Art und Weise mit einem hoffnungsvollem Blick auf das Kommende verbindet.
Continue reading

Neue Believe Releases KW 50 mit LGoony, Spirit in Black Chapter Six, …

Eine Auswahl der Neuveröffentlichungen unserer Partnerlabels. Noch mehr neue Songs gibt es in unserer Playlist auf Spotify.

LGoony – Utopia

Lgoony - Utopia

Label: Airforce Luna
Genre: Hip Hop

Lgoony meldet sich nach den zwei Tapes “Space Tape Vol. 1: Goonyverse” und “Grape Tape”, sowie dem Kollaborations-Projekt “Aurora” mit Crack Ignaz nun mit dem neuen Album “Intergalactica” zurück. Damit geht der Rapper einen weiteren großen Schritt in seiner Entwicklung. Mit der ersten Single-Auskopplung “Heilig” hat Lgoony bereits gezeigt, dass sein Output auch düstere Facetten haben kann. Nun erscheint vorab die zweite Single “Utopia” zum Preorder-Start.

Continue reading

Neue Believe Releases KW 48 mit Bethlehem, Jeremy Loops, …

Eine Auswahl der Neuveröffentlichungen unserer Partnerlabels. Noch mehr neue Songs gibt es in unserer Playlist auf Spotify.

Bethlehem – Bethlehem

Bethlehem - BethlehemLabel: Prophecy
Genre: Black Metal / Death Metal

Bethlehem umfassen alles, wofür schon die Pioniere des Dark Metal standen und bringen ihre Musik dabei trotzdem immer wieder auf eine neue Ebene. Auf dem neuen Album verbindet die Band ihre schon seit frühen Jahren bekannte Härte mit der ungeheuerlichen Verfänglichkeit, sowie der nötigen Experimentierfreudigkeit, die Bethlehem schon immer vorangetrieben hat. Das mittlerweile neunte Album der Band ist eine Symphonie aus Morbidität im wahrsten Sinne des Wortes.

Continue reading